Bärenfang

Lustig-frivoler Baustein für die eigene Rede

Drucken...

Inhalt:

Ein Pastor hat in einer kleinen Stadt in Ostpreußen seine erste Pfarrstelle bekommen. Vor seiner ersten Predigt hatte er großes Lampenfieber. Er bat seinen Freund, den Apotheker um Rat, was er dagegen unternehmen kann. Dieser riet ihm wie folgt: Du mußt Dich vor den Spiegel stellen und übben, zwischendurch einen Bärenfang trinken, dann vergeht Dein Lampenfieber ganz bestimmt. Der Pastor befolgte den Rat, stellte sich vor den Spiegel und fängt an, zu üben. Tatsächlich, nach dem 17 ten Bärenfang stottert er nicht mehr, geht in die Kirche und hält seine Predigt. Alle Kirchengänger klatschen. Anschließend fragt der Pastor den Apotheker, ob seine Predigt gut gewesen sei. Der Apotheker antwortet: Du hast sehr gut gesprochen, aber in Deiner Predigt waren leider 9 Fehler, und die möchte ich Dir jetzt einmal aufzählen:

  1. Eva hat Adam nicht mit der Pflaume verführt, sondern mit dem Apfel.
  2. Kain hat Abel nicht mit der M.P. erschossen, sondern hat ihn erschlagen.
  3. Es heißt nicht Berghotel, sondern Bergpredigt.
  4. Jesus wurde nicht an der Kreuzung überfahren, sondern an das Kreuz genagelt.
  5. Es heißt nicht der warmherzige Bernhardiner, sondern der barmherzige Samariter.
  6. Es heißt nicht, suche mich nicht in der Unterführung, sondern führe mich nicht in Versuchung.
  7. Es heißt nicht dem Himmel sein Ding, sondern dem Himmel sei Dank.
  8. Es heißt nicht Jesus, mein Kuh frißt nicht, sondern meine Zuversicht.
  9. Am Schluß heißt es nicht "PROST", sondern "AMEN".

PS: Der ostpreußische Pastor soll nie wieder Bärenfang getrunken haben.

Anmerkungen / Tipps:

Dieser Beitrag kann gut als Anekdote in eine Rede eingebaut werden. Z. B. am Ende einer Rede, die traditionell mit dem Satz endet: "Drum laßt uns jetzt das Glas erheben - a propros Glas erheben, da muß ich doch noch ein warnendes Beispiel anführen, damit wir uns hier und heute auch weiterhin anständig benehmen: ...."

Average: 4.5 (108 votes)